Für ein Promotion-Video hat sich Red Bull einen Ferrari F40 geschnappt und ihn durch ein japanisches Ski-Gebiet geschickt. Er hat die Schneeketten angelegt und die Camping-Ausrüstung auf das Dach geschnallt. Im Sportwagen drin sitzt der Fahrer Takeshi Kimura und zeigt im Ryuoo Ski Park, was dieser Ferrari alles drauf hat und rast mit ihm durch die Schneelandschaft. Red Bull hält auf dem Video alles in Ultra HD fest, damit dem Zuschauer auch nichts entgeht.

Warum wurde das Video von Red Bull in Ultra HD produziert?

Die 4K-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln bietet sich ideal für beeindruckende Bilder und Videos an, wo der Zuschauer jedes noch so kleine Detail für sich entdecken kann. UHD wird weltweit und auch in Deutschland immer bekannter. Anfang 2016 kannten laut Astra TV Monitor bereits 49,1 Prozent der Deutschen Ultra HD und konnten damit etwas anfangen. Bis 2025 wird es voraussichtlich über 785 Sender für Ultra HD geben. Es wird davon ausgegangen, dass sich UHD schneller verbreiten wird als HD.

[chip]