Ultra HD 4K als Standard erzeugt immer mehr Aufmerksamkeit und auch bei den Geräten werden immer höhere Absatzzahlen erreicht. Doch noch immer steht die Frage im Raum, wann die ersten regulären TV-Sender in Ultra HD Qualität erscheinen. Jetzt haben sich mit der ARD, ZDF, RTL, ProsiebenSat.1 und Sky die größten Inhaltanbieter geäußert und eine Schätzung abgegeben.

Wann erscheinen die ersten 4K Ultra HD Sender?

ARD/ZDF: Seit 2008 wird in HD-fähige Technik investiert. Erst 2018 wäre ein Technologiewechsel wirtschaftlich vertretbar. Konkrete Pläne für eine Umstellung gibt es daher noch nicht und wird es auch nicht allzu schnell geben. Dies liegt auch noch an der verhältnismäßig geringen Verbreitung der UHD-Geräte.

RTL-Gruppe: „Ultra HD wird relevant. Die Nachfrage nach TV-Geräten mit immer größeren Bilddiagonalen hält unvermindert an. Dadurch generiert sich der Bedarf nach einer höheren Auflösung und anderen Qualitätsverbesserungen wie beispielsweise Bildrate und Farbraumerweiterung. Bis es jedoch zu einer Umsetzung kommt, die nachhaltig Bestand hat, müssen noch Standards geschaffen werden. Wann und mit welchen Angeboten wir in UHD einsteigen, haben wir noch nicht entschieden. Aber bei unseren zukunftsgerichteten Investitions- und Systementscheidungen denken wir schon ‚UHD-ready‘“, sagte Thomas Harscheidt, Geschäftsführer CBC und Mitglied der Geschäftsleitung Mediengruppe RTL Deutschland.

ProsiebenSat.1-Gruppe: Bezüglich 4K sei momentan noch keine „seriöse Prognose“ möglich, so Sprecherin Jasmin Mittenzwei. Bislang konzentriere man sich lediglich beim Streaming-Dienst maxdome auf 4K-Inhalte, preise diese hier mangels Content aber nicht allzu sehr an. Auch hier müsse man sich noch gedulden, bis 4K relevant wird. Eine genaue Schätzung sei nicht möglich.

Sky Deutschland: Sky ist vermutlich als erstes für eine UHD-Ausstrahlung zu haben und hatte bereits mehrere Test-Ausstrahlungen vollzogen – sowohl bei Konzerten als auch im Fußball. Produktionsseitig fühle man sich gut aufgestellt, wobei noch die technischen Endgeräte (Set-Top-Boxen) bei den Kunden fehlen. Einen genauen Sendestart wollte man nicht nennen, aber ab 2016 kann bei Sky mit Ultra HD Sendern gerechnet werden – das zumindest geht früheren Prognosen voraus.

[NOZ]