Erst vor kurzem hatten wir berichtet, dass DirecTV der erste Pay-TV-Anbieter mit 4K-Inhalten werden will. Dazu hat dieser für Ende des Jahres die ersten Video-on-Demand-Angebote in 4K-Auflösung angekündigt. Bis dann aber auch Live-Ereignisse und mehr in UHD zu sehen sein wird, sollen noch mindestens zwei Jahre vergehen. Einer neuen Studie zufolge soll dann allerdings alles sehr schnell gehen, denn bereits 2025 sei mit mehr als 820 Ultra-HD-Sendern zu rechnen.

Im Jahr 2025 sollen mehr als 820 Ultra-HD-Sender vorhanden sein

Wie eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens Northern Sky Research erklärt, soll es bereits im Jahr 2025 mehr als 820 Sender in 4K-Auflösung geben. Den Start der Satellitenkanäle in UHD erwartet Northern Sky bereits für 2016. Das stimmt in etwa mit den Äußerungen von DirecTV-CEO Mike White überein, der ebenfalls von „Anfang 2016“ sprach. Die Studie „Ultra HD via Satellite, 2nd Edition“ wurde am Montag vorgestellt.

Allem Anschein nach sollen aber nicht nur Satellitenkunden auf ein großes Angebot an UHD-Sendern setzen können, sondern auch Kabel- und IPTV-Kunden. Hier werden etwa 560 4K-Kanäle erwartet, die weltweit für den Direktempfang zur Verfügung stehen. Weitere 260 Sender seien für die satellitengestützte Zuführung zu den Kabelnetzen vorgesehen. Generell geht man von einem deutlich schnelleren Wachstum als, als bei den HD-Kanälen.

UHD-Übertragung soll deutlich schneller kommen als HD-Fernsehen

Der Autor der Studie, Alan Crisp, begründet das deutlich schnellere Wachstum der UHD-Sender damit, dass dieses Mal niedrigere technische Hürden zu überbrücken seien – sowohl für die Produktion des Contents als auch für technisches Equipment, wie Set-Top-Boxen, Satelliten und mehr. Unter dem Strich sollen die UHD-Kanäle daher sehr schnell den Mainstream-Markt erreichen. Da die Technik jetzt noch in den Kinderschuhen steckt, bleibt es das erst einmal abzuwarten.

[DigitalFernsehen]