Der Einstieg in die 4K-Welt ist für Hobby- und Amateurfilmer mit der LEGRIA Camcorder-Modellreihe von Canon denkbar simpel. Man hat die Wahl zwischen den Modellen LEGRIA HF G50 (1099 Euro) und LEGRIA HF G60 (1699 Euro) und kann sich auf die bewährten Eigenschaften der Japaner blind verlassen.

Die „Kleine“, die LEGRIA HF G50, ist darauf ausgelegt, besondere Momente zukunftssicher in höherer Auflösung festzuhalten – mit einem 1/2,3-Zoll-Typ-Sensor, manuellen Steuermöglichkeiten und einem Premium-Objektiv für eine astreine Bildqualität. Die „Große“ LEGRIA HF G60 bietet anspruchsvollen Anwendern mit ihrem 1,0-Zoll-Typ-Sensor die Möglichkeit, lebendige Videos in 4K UHD zu drehen.

„Ideal für erste Schritte“

Sie verfügt zudem über den von Canon entwickelten Dual Pixel CMOS AF und eignet sich perfekt für Filmer, denen es auf zusätzliche Details und Dynamik im Bild ankommt. Mit ihrem neuen 4K-Sensor arbeitet die LEGRIA HF G50 im 4K oder Full HD-Modus mit 4K-Oversampling. „Dieser Camcorder ist ideal für alle, die ihre ersten Schritte in der Welt der 4K-Videos gehen und Ergebnisse in fantastischer Auflösung genießen möchten“, erklärt der Hersteller.

Der Camcorder steuert ein 20faches Zoomobjektiv mit einem Brennweitenbereich von 29,3 bis 601 Millimeter und einer Lichtstärke von 1:1,8-2,8. Die HF G60 verfügt über einen 1,0-Zoll-Typ CMOS-Sensor und Dual Pixel CMOS AF – eine Sensor-basierte Phasenerkennungs-Autofokus (AF) Technologie von Canon. Sie richtet sich schon eher an ambitionierte, „fortgeschrittene“ Videografen.

Bokeh, Zeitlupen und Zeitraffer

Professionell aussehende Pull-Fokus-Effekte gehen leicht von der Hand. Das Hauptmotiv wird dabei vor einem gleichzeitig attraktiv unscharfen Hintergrund in Szene gesetzt. Mit ihrem 15fach Zoomobjektiv mit 25,5-382,5mm Brennweite und Lichtstärke 1:2,8-4,5 ist die Canon für alle Eventualitäten gerüstet.

Beide Camcorder verfügen über eine Reihe interessanter Funktionen zur Unterstützung kreativer Aufgaben. Ihre kreisrunde Irisblende ermöglicht Aufnahmen mit Bokeh. Die Fokussiergeschwindigkeit lässt sich nach Gusto einstellen, beide Modelle bieten die Möglichkeit zu Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen.

Fortschrittlicher Bildstabilisator

Sie verfügen über einen fortschrittlichen optischen Bildstabilisator – die Intelligent IS Technologie sorgt für hohe Schärfe. Ergebnis: Verwacklungsfreie Aufnahmen aufgrund hochwertiger optischer Kompensation unerwünschter Bewegungen der Kamera nach oben/unten und links/rechts. Hinzu kommt eine intelligente digitale Korrektur von Drehung und Neigung.

Über individuelle Einstellungen können die neuen Canons an persönliche Aufnahmepräferenzen angepasst werden. Der persönliche Stil steht dann per Knopfdruck bereit. Eine Zoomwippe am Objektiv und benutzerdefinierte Funktionstasten unterstreichen den professionellen Auftritt. Darüber hinaus lässt sich mit den integrierten ND-Filtern die Belichtung kontrollieren und eine offene Blende oder längere Belichtungszeit gezielt anwählen.

Starker Sucher und Touch-LCD

Der reaktionsschnelle Touch-LCD ermöglicht die Einstellung von Fokussierung, Fokusnachführung und Belichtung. Der elektronische Sucher ist leistungsstark, außerdem verfügen beide Camcorder über zwei SD-Kartenslots für die gleichzeitige bzw. fortlaufende Aufnahme. Per Mini-HDMI-Anschluss lassen sich die LEGRIA HF G50 und LEGRIA HF G60 direkt an 4K-Fernseher anschließen.