Das Unternehmen ZEISS hat als Hersteller optischer Geräte und Objektive einen legendär guten Ruf. Jetzt baut man neue Wege aus und sorgt bei den Fans von Virtual-Reality für viel Euphorie. Auf der IFA 2017 in Berlin wird die ZEISS VR ONE Connect enthüllt!

Dabei handelt es sich nach nüchternen Hersteller-Angaben um eine VR-Streaming-Lösung mit zwei drahtlosen Handcontrollern, welche die grafischen Möglichkeiten PC-gebundener VR-Headsets mit dem einfachen Zugang einer mobilen VR-Brille vereint. An dieser Stelle darf getanzt werden.

Anbindung an Steam-Plattform

„Anders als bei bisherigen mobilen VR-Lösungen ist die Smartphone-Hardware nicht mehr für die Berechnung der VR-Inhalte zuständig“, erläutert ZEISS-Produktmanager Franz Troppenhagen. „Stattdessen werden die Daten vom PC direkt auf das Smartphone-Display übertragen“.

Dank der Anbindung an die Steam®-Plattform könnten Gamer erstmals eine große Anzahl spannender VR-Spiele auch mobil nutzen. „Zusammen mit dem VR-Headset VR ONE Plus bieten wir eine Komplettlösung“, bestätigt Troppenhagen. Natürlich weiß er, dass Virtual Reality in den vergangenen Jahren mächtig an Fahrt aufgenommen hat.

Eine Brücke zwischen zwei Welten

Zwei Trends zeichnen sich seiner Einschätzung nach ab: „Auf der einen Seite werden teure Gaming-VR-Headsets mit aufwändiger Verkabelung und Sensoren sowie fest integrierten Displays angeboten, die für den Einsatz mit einem Gaming-PC konzipiert sind. Diese hochpreisigen Lösungen erlauben eindrucksvolle VR-Anwendungen und -Spiele.

Auf der anderen Seite gibt es preiswerte mobile VR-Brillen, die auf ein Smartphone als Display setzen. Hier werden alle VR-Inhalte von der mobilen Hardware berechnet – die bei grafisch anspruchsvollen Titeln schnell an ihre Grenzen stößt. Daher gibt es bislang nur wenige hochwertige Spiele für mobile VR-Lösungen. Mit ZEISS VR ONE Connect schlagen wir die Brücke zwischen beiden Welten.“

Geringer Investitionsaufwand

Neben seiner hochwertigen Verarbeitung lägen die Vorteile von ZEISS VR ONE Connect im vergleichsweise geringen Investitionsaufwand sowie dem benutzerfreundlichen Konzept. Für den Betrieb werde ein aktuelles Smartphone (iOS® oder Android™) zwischen 4,7 und 5,5 Zoll in die VR-Brille ZEISS VR ONE Plus geschoben. Die eingebauten Sensoren des Smartphones erfassen dann die Kopfbewegungen des Trägers.

Zentraler Bestandteil von ZEISS VR ONE Connect seien zwei drahtlose 3DoF-Controller. „DoF“ steht für „Degrees of Freedom“. „3DoF“ bedeutet, dass drei Bewegungsachsen von den Sensoren erfasst werden: Kippen nach vorn und hinten, Schwenken nach links und rechts sowie die Drehung des Handgelenks.

Kopplung über Bluetooth

Controller und Smartphone werden via Bluetooth® miteinander gekoppelt. Über die integrierten Touchpads und die Trigger-Tasten für die Zeigefinger lassen sich VR-Spiele intuitiv bedienen. Durch das Zusammenspiel der Sensoren in den Controllern und im Smartphone können Gamer direkt mit der VR-Umgebung interagieren und nahtlos in die virtuelle Welt eintauchen.

Die Eingabeverzögerung, die sogenannte Latenz, ist nach ZEISS-Informationen niedrig, wodurch ein flüssiges VR-Erlebnis entstehe. Über ein USB-Kabel werden Smartphone und ZEISS VR ONE Plus mit einem VR-tauglichen Computer verbunden. ZEISS VR ONE Connect sei für den Einsatz mit SteamVR™ optimiert und erlaube die Nutzung aktueller Spiele und anderer Inhalte der Plattform.

Langfristig vorn dabei

Steam® gehört weltweit zu den größten Online-Marktplätzen für Computerspiele und Software. Seit 2014 hat sich SteamVR™ zudem als Vertriebsplattform für VR-Inhalte etabliert. Dementsprechend umfangreich ist das Angebot an hochwertigen Titeln, auf welche die Besitzer von ZEISS VR ONE Connect zugreifen können.

Das neue ZEISS-System profitiere auch langfristig vom technischen Fortschritt: Ein höher aufgelöstes Smartphone-Display, ein leistungsfähigerer Prozessor oder eine schnellere Grafikkarte im Gaming-Rechner verbesserten das VR-Erlebnis.

Ab Jahresende im Handel

ZEISS VR ONE Connect wird voraussichtlich Ende des Jahres zum Preis von 129 Euro verfügbar sein. Im Lieferumfang enthalten sind die beiden drahtlosen 3DoF-Controller, ein USB-Kabel zur Verbindung mit dem Rechner, ein Kabelclip und die Software. Im Bundle mit der VR-Brille ZEISS VR ONE Plus beträgt die UVP 199 Euro. Wer schon mal schnuppern will, soll auf der IFA die Halle 11.1, Stand 126 besuchen.